Online-Anmeldung

Anmeldung bis 24.04.2023:

Kontakt & Info

Team Spiritualität
Bistum Hildesheim

"Wie geht Vergeben?"

Vergeben von Verletzungen in zwischen-menschlichen Beziehungen

Es gibt kein unverletztes Leben. Manche Verletzung rührt an einer tiefen Wunde. Was dann?

Der Arzt, Neurologe und Psychotherapeut Dr. Konrad Strauss erkannte als Leiter einer psychosomatischen Klinik das Vergebungsthema als Schlüssel für gelungene menschliche Beziehungen:
"Jeder Mensch trägt Beziehungsverletzungen in und mit sich. Diese inneren Wunden können zu einer Art innerer Vergiftung führen, zu Zorn, Wut, Ohnmacht, Freud- und Kraftlosigkeit, zu Verhärtung. Verletzungen werden weitergegeben, ein Opfer-Täter-Reigen wird in Gang gesetzt.
Vergebungsarbeit kann ein Weg sein, sich der eigenen Verletzungen bewusst zu werden, damit umzugehen, sie heilen zu lassen, die Last der Nichtvergebung abzulegen und die Wunde ins Lebenzu integrieren. Dem Menschen, der die Verletzung verursacht hat, wird die Macht entzogen, im Inneren der Verletzten zu wirken. Eine Macht, die ihm/ihr nicht zusteht! Durch solch eine Lösung kann Heilung und Lebenskraft freigesetzt werden".

Dr. Strauss entwickelte ein Modell mit sieben Phasen der Vergebungsarbeit, das therapeutische und christlich-spirituelle Inhalte miteinander verbindet. Der Kurs führt in die Praxis der sieben Schritte der Vergebung ein und eröffnet den Teilnehmenden die Möglichkeit, ihren eigenen Vergebungsweg zu gehen.

Voraussetzung für die Teilnahme: Mitbringen eines eigenen Verletzungs- bzw. Vergebungsthemas

Datum Fr. 9.  -  So. 11. Juni 2023
Zielgruppe Interessierte Erwachsene
Leitung Mechthild Samson-Ohlendorf & Stephan Ohlendorf, Hildesheim
Kosten 149,00 Euro; ermäßigt: 99,00 Euro (Auszubildende, Studierende, Geringverdienende)
Beginn Anreise bis 17:00 Uhr erbeten
Ende 13:30 Uhr

« zurück