Weitere Impulse


Lasst uns dem Leben trauen, weil Gott es mit uns lebt

Wir wünschen allen ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest, das viel Licht und Freude schenkt für den Weg in das Neue Jahr 2022!

Weiter lesen


Die Sterne des Advents

In der dunklen Jahreszeit, wenn die Orientierung erschwert ist, richten wir uns aus nach dem, was uns Licht schenkt für unseren Weg.

Weiter lesen


Auf-er-stehung...

Weiter lesen


Alle Beiträge

Mein Leben defragmentieren lassen...

Wir müssen also unser Herz und unseren Leib zum Kampf rüsten, um den göttlichen Weisungen gehorchen zu können. Für alles, was uns von Natur aus kaum möglich ist, sollen wir die Gnade und Hilfe des Herrn erbitten. (Prolog der Benediktsregel 40f.)

Tür zum Refektorium im LichtRefektoriumstür im Licht

Wenn ich mein Computersystem wieder flott kriegen will, helfen mir Tuning Tools, Datenmüll zu beseitigen, ungültige Shortcuts zu entfernen, verbliebene Reste von Deinstallationen zu löschen, die Registry zu säubern ... , den Bootvorgang (und auch das Herunterfahren) zu beschleunigen....

Wie gehe ich mit dem um, was Herz und Leib, was mein inneres System müde und träge macht?
An welchen Stellen häufen sich in meinem Leben Prozesse und blockieren sich gegenseitig, erzeugen ein Steckenbleiben?
Wo ist meine Identität versprengt und zerstreut?
Welche automatischen Reaktionen führen mich ins Leere oder in gefährliche Zonen?
Was nimmt mir den Freiraum und hemmt mein Leben übermäßig?

Der Heilige Benedikt empfiehlt als Tools: Beten, Lesen, Verzichten, Erwarten... (vgl. Kapitel 49 der Benediktsregel).

Die Fastenzeit könnte mir Gelegenheit bieten, ein gründliches Scanprogramm laufen zu lassen und die gefundenen Probleme im Licht der göttlichen Barmherzigkeit anzuschauen, wahr zu nehmen und anzunehmen - und vielleicht bereinigen oder reparieren zu lassen...
Aus eigener Kraft vermag ich wenig, aber Gott selbst liegt daran, dass wir seinen Weisungen zum Leben folgen können. Unsere Sehnsucht nach Leben trifft sich mit seinem Wunsch, uns Auferstehung und Leben in Fülle zu schenken.
Wenn unser Herz und unser Leib sich zum Guten verändern, wird sich das auch auf unsere Umgebung auswirken. Möge ER uns mit seiner Liebe anstecken und mögen wir zu Überträgern werden...


« zurück